7 Reisetipps für euren perfekten Las Vegas Aufenthalt

Las Vegas, eine abgefahrene Stadt mitten in der Mojave-Wüste

Las Vegas ist natürlich für sein buntes Treiben, die Hotels und Casinos bekannt. Die Hauptschlagader der Stadt ist der knapp 6 Kilometer lange Strip an dem sich alles tummelt. Verlässt man den Strip, wird es schon eine parallel Straße weiter ziemlich ruhig und zum Teil auch nicht ganz ungefährlich. Am Strip selber sind die bekannten Hotels eine Augenweide die man auf jeden Fall auch bei Dunkelheit besichtigen sollte. So hat man vor dem Bellagio Hotel eine Wassershow mit musikalischer Untermalung oder vor dem The Mirage Hotel einen Vulkanausbruch. Es ist auf jeden Fall so einiges geboten in der 600.000 Einwohner Stadt.
Wir haben euch unsere Top 7 Reisetipps für Las Vegas mal aufgelistet.

Ein Teil vom Las Vegas Strip – Blick aus unserem Zimmer

1. Caesars Palace
Für einen perfekten Aufenthalt in Las Vegas benötigt man natürlich auch eine perfekte Unterkunft. Da bietet sich das Caesars Palace bestens an. Der riesige Hotelkomplex bietet euch verschiedene Zimmerkategorien an. Diese sind aber meist ohne Frühstück.

Dank dem Upgrade unser neues Zimmer mit dem besten Bett der Welt

Zum entspannen könnt Ihr euch an die große Poollandschaft mit sieben Pools legen und zwischen mehreren Pools auswählen, an denen Ihr euch abkühlen wollt. Natürlich habt Ihr neben dem großen Casino im Hotel auch die Möglichkeit im Pool Black Jack zu spielen. Das Casino im Hauptgebäude ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Ihr könnt dort zwischen Roulett Tischen, Black Jack Tischen sowie Pokerzimmern ( auch teilweise unterteilt in Leistungsstufen) auswählen. Natürlich stehen auch jede Menge Automaten zur Verfügung.

Pools im Caesars Palace

An jeder Ecke findet Ihr auch eine Bar, Restaurants, Zigarrenlounge und kleine Souvenirläden. Solltet Ihr im Caesars abfeiern wollen, steht euch eine große Disco oder gleich ein ganzer Konzertsaal im Kolosseum zur Verfügung. Vielleicht habt Ihr Glück und Celine Dion, Mariah Carey, Rod Stewart oder David Guetta treten auf. Natürlich bietet euch das Caesars jede Menge Läden im eigenen Einkaufszentrum „The Forum Shops at Caesars“. Auch wenn man sich die Dinge dort wahrscheinlich nicht leisten kann, lohnt sich trotzdem ein Bummel durch die schön gestalteten „The Forum Shops“. Alles im römischen Stil erbaut und ein wenig kommt man sich vor, als würde man in Rom sein.

Noch etwas Nützliches für euch: Ihr könnt im hoteleigenen Parkhaus euren Mietwagen abstellen. Als Hotelgast hat man hier besondere Konditionen, fragt einfach an der Rezeption nach! Vorher müsst Ihr aber noch einen ca. 10 minütigen Fußmarsch vom Parkplatz zur Rezeption zurücklegen, einmal durch das halbe Casino. Dabei lauft Ihr aber auch am Forum Food Court vorbei und dort gibt es den leckersten Frühstücks-Crêpe in Amerika 🙂

Der beste Frühstücks- Crêpe der Welt

Weitere Informationen findest du auf der Internetseite vom Caesars Palace. Buchen könnt Ihr das Hotel ganz bequem auch auf booking.com. * Werbung


2. Der 20$ Trick
Ihr habt noch nie vom 20$ Trick gehört? Dann wird es jetzt aber Zeit.
Wir selbst haben dies im Caesars Palace ausprobiert und es hat funktioniert! 🙂

Der Trick funktioniert folgendermaßen: Bei eurem Check-In in einem der tollen Hotels, legt Ihr einen 20$ Schein in euren Reisepass. Der Reisepass wird für den Check-In an der Hotelrezeption benötigt. Wenn Ihr also den Reisepass mit den 20$ abgebt, fragt doch einfach nach, ob es möglich wäre ein Upgrade zu bekommen.

Da die Hotels nie ausgebucht sind, kann man mit etwas „Trinkgeld“ sicherlich eine bessere Zimmerkategorie bekommen. Unser Rezeptionist wusste direkt was zu tun ist, ich bin noch nicht einmal dazu gekommen zu fragen ob ein Upgrade möglich wäre. Wir hatten nach dem Upgrade ein richtig großes Zimmer mit Blick auf den Strip und großem Badezimmer mit Badewannen-Whirlpool bekommen. So lässt es sich in Las Vegas leben.


3. Der Las Vegas Strip und seine Hotels
Ein Besuch des Las Vegas Strips lässt sich wohl nicht vermeiden und gehört auf jeden Fall dazu. Am Strip findet Ihr die bekannten Motto-Hotels. Angefangen am südlichen Strip mit dem Luxor Hotel, das eine riesige Pyramide darstellt. Das Excalibur Hotel, das an das Disney Schloss erinnert. Das New York–New York Hotel mit eigener Achterbahn und der Skyline von New York. Das wohl teuerste und beste Hotel ist das Bellagio mit seiner berühmten Wassershow. Gegenüber befindet sich das Hotel Paris mit dem Eifelturm, in dem sich eine Aussichtsplattform befindet. Das aus dem Hangover-Film bekannte Caesars Palace habe ich euch oben ja schon genauer beschrieben und das The Mirage Hotel, in dem früher Sigfried & Roy aufgetreten sind und abends ein Vulkanausbruch zu bestaunen ist. Zuletzt sei nich das The Palazzo/Venetien erwähnt, bei dem man sich vorkommt, wie in Venedig.

Das Bellagio Hotel und seine berühmte Wassershow

Es wäre schon ein größeres Programm alle Hotels zu besuchen. Wir entschieden uns natürlich unser Hotel das Caesars genauer unter die Lupe zu nehmen sowie das The Palazzo/Venetien mit den Kanälen und dem kleinen nachgebauten Markusplatz. Im New York-New York Hotel und dem Bellagio machten wir kurze Abstecher. Abends ist dort natürlich sehr viel los und es empfiehlt sich die Hotels genauer am Tage zu besuchen, wobei man sich eventuell auf ein paar Hotels beschränkt. Es kann ziemlich anstrengend sein bei ca. 40°C den Strip entlang zu laufen. Auch abends kühlt es im Hochsommer kaum merklich herunter, trotzdem sollte man sich den Strip bei Dunkelheit nicht entgehen lassen.

New York-New York

Die Zeiten der Bellagio Wassershow vor dem Hotel sind etwas unterschiedlich und variieren je nach Saison um ca. 1 Stunde. Grob kann man aber sagen, dass die Show von 11:00 bis 19:00 Uhr alle 30 Minuten und von 19:00 bis 24:00 Uhr alle 15 Minuten stattfindet. Um 24:00 Uhr wird die letzte Show mit der Nationalhymne beendet. Die aktuellen Zeiten findest du auch hier auf der Internetseite vom Bellagio.

Der Vulkanausbruch vor dem Mirage Hotel findet täglich um 20:00, 21:00 und um 22:00 statt.

Ein Hauch von Venedig im The Palazzo/Venetien

Fast hätte ich es vergessen, natürlich darf ein Bild vor dem berühmten „Welcome to Las Vegas“ Schild nicht fehlen, dass sich am südlichen Anfang des Strips befindet. Auch hier tummeln sich viele Leute die sich mit dem Schild fotografieren lassen wollen.


4. Günstige Showtickets
Ihr möchtet vor Ort spontan noch Tickets für eine der vielen Shows? Dann könnt Ihr auf https://www.lasvegas.com/shows/ günstige Tickets erwerben. Es kann natürlich sein, dass eventuell die ein oder andere Show ausverkauft ist aber in unserem Fall hatten wir auch drei Tage vorher noch eine große Auswahl an Shows für die es Resttickets gab. Wir entschieden uns für die Mystére by Cirque du Soleil Show im Treasure Island Hotel.

The Mirage Hotel

5. Rainforest Café
Las Vegas steht ja für Außergewöhnliches und da gehört das Rainforest Café auf jeden Fall dazu. Im Rainforest Café könnt ihr richtig gut essen sowie leckere Cocktails genießen und das mitten im Dschungel.

Ihr sitzt zwischen Affen, Elefanten sowie anderen Tieren und erlebt ein Gewitter mitten im Dschungel. Ich empfehle euch vorsichtshalber einen Tisch zu reservieren um längere Wartezeiten auf einen Tisch zu vermeiden. Das Personal im Rainforest Café war richtig zuvorkommend und tat alles für einen tollen Aufenthalt im Rainforest Café. Solltet Ihr mit Kindern unterwegs sein, ist das genau das Richtige für euch. Es ist aber auch für Erwachsene ein tolles Erlebnis.

Das Restaurant befindet sich schräg gegenüber vom Bellagio direkt am Strip. Weitere Informationen findet Ihr auf der Internetseite vom Rainforest Café.


6. Tagsüber NICHT nach Downtown zur Freemont Street
An unserem Abreisetag entschieden wir uns noch kurz die Freemont Street zu besuchen. Leider wirkte dieses Fleckchen Vegas am Tag nicht einladend und machte uns eher traurig. Hier ist nicht mehr viel vom bunten Leben wie auf dem Strip zu sehen. Viele Obdachlose und Kriegsveteranen die dort ihren Lebensunterhalt verdienen müssen.

Abends, wenn die Freemont Street beleuchtet ist, soll es laut Freunden ganz gut sein. Deshalb von uns der Tipp, tagsüber die Freemont Street meiden.

Die Freemont Street

7. Las Vegas South Premium Outlet
Natürlich gehört in den USA auch der Besuch eines Outlets dazu. Wir entschieden uns das Outlet im Süden von Vegas zu besuchen. Der Vorteil ist, dass dies in einem klimatisierten Einkaufszentrum ist und man sich eigentlich die ganze Zeit im Inneren aufhält. Bei den heißen Temperaturen im Sommer ein Vorteil gegenüber dem größeren Outlet im Norden von Vegas.

Von den Marken her, ist es wie bei den anderen Outlets auch. Von den bekannten Sportartikelherstellern bis hin zu Levis, Ralph Lauren, Tommy Hilfiger oder Disney gibt es im South Outlet viele bekannte Marken. Für den kleinen Hunger und Durst zwischendurch, gibt es natürlich auch etwas. Es muss nicht immer das größte Outlet sein, um etwas zu finden.

Weitere Informationen findet Ihr auch auf der Internetseite vom Outlet.

Öffnungszeiten:
Montag-Samstag 09:00 – 21:00 Uhr
Sonntag: 09:00 – 20:00 Uhr

Parkplätze sind vor dem Outlet genügend vorhanden.