Grand Canyon – Den South Rim entdecken

Reisetipps für euren Grand Canyon Besuch am South Rim

Der Grand Canyon ist für mich schon so ziemlich das beeindruckenste Naturschauspiel was ich je gesehen habe. Ich war die ersten Minuten ziemlich sprachlos und das Einzige, das ich rausbekommen hatte waren Wörter wie „Boor“, „wie geil“, „krass“, „das gibt’s doch gar nicht“.

Entlang am Rim Trail

Der Grand Canyon ist zum Glück ein Nationalpark und aus diesem Grund werden der Grand Canyon und seine Natur besonders geschützt. Die Schlucht hat eine Länge von 450km. Würde man diese Schlucht durchwandern wollen, wären dies ca. 1200km. Die tiefste Stelle liegt bei 1800 Metern. Durch den Grand Canyon fließt der Colorado River, auf dem man auch Touren mit dem Kanu machen kann (wobei ich das eher im Frühjahr oder Herbst empfehlen würde). Ein Grund dafür sind die hohen Temperaturen die unten in der Schlucht im Sommer herrschen.

Wanderweg am Grand Canyon

Der Grand Canyon hat verschiedene Touristenzentren. Diese sind am North Rim, am West Rim mit dem Skywalk und an der attraktivsten Gegend, dem South Rim. Am South Rim habt Ihr eine sehr gute Infrastruktur mit vielen Hotels, Lodges, Campingplätzen, Parkplätzen, Restaurants, Supermärkten sowie dem Besucherzentrum.

Vor den Toren des Nationalparks Grand Canyon könnt ihr mit viel Glück Elche bewundern, also immer die Augen offen halten! Weiterhin gibt es vor der Parkeinfahrt, im Örtchen Tusayan, weitere Unterkünfte. Ich empfehle euch aber im Park direkt zu übernachten.

Wir waren einen kompletten Tag am Grand Canyon und wanderten den Rim Trail entlang. Für uns ging es entlang der roten Bus Linie „Village Route Transfer“ zum Hermits Rest.

Die Wanderstrecke ist ca. 10km lang. Wie ihr auf dem South Rim Plan sehen könnt, gibt es entlang der Route einige Bushaltestellen. Hier kann man auch kostenlos mit dem Bus weiterfahren. Wir dagegen wanderte zum Hermits Rest durch und nahmen den Bus dann zurück zum Ausgangspunkt. Die Wanderroute ist ungefährlich aber man sollte trotzdem darauf achten, wo man hinläuft, da es an der Kante oft keine Absperrungen gibt. Steigungen gibt es entlang der Route kaum.

Die Wanderroute ist gut beschildert

Während eurer Wanderung seht Ihr verschiedene Tiere, verschiedene Pflanzen und habt immer einen anderen Blick auf den Grand Canyon. Die Wanderroute ist gut beschildert und bietet auch viele Sitzmöglichkeiten für eine Pause. Für eine Wanderung solltet Ihr gutes Schuhwerk, eine Mütze, Sonnenschutz, viel zu Trinken und den ein oder anderen Power-Riegel mit dabei haben. Unterwegs gibt es keinen Kiosk bzw. erst am Hermits Rest. Seid Ihr nun am Hermits Rest angekommen könnt Ihr an dem kleinen Kiosk Sandwiches, Eis oder was zu Trinken kaufen.

Zum Sonnenuntergang fuhren wir abends mit dem Mietwagen zum Grandview Point und morgens beim Sonnenaufgang um 5:00 Uhr, ging es für uns zum Mather Point. Parkplätze sind an beiden Stellen reichlich vorhanden.

Sonnenaufgang am Mather Point

Kosten / Tickets
Ihr bezahlt, wie bei jedem anderen Nationalpark in Amerika, eine Einfahrtgebühr von 35$ pro Fahrzeug am Eingang des Nationalparks.

Die Einfahrt zum Grand Canyon Nationalpark

Unterkunft am Grand Canyon – Maswick Lodge
Unser Zimmer war für zwei Nächte in Ordnung. Das Zimmer war groß, sauber sowie mit einen Kühlschrank, Wasserkocher und Fernseher ausgestattet. Wir hatten sogar zwei Doppelbetten im Zimmer. Leider gab es keine Klimaanlage, da wir wohl ein Zimmer im älteren Gebäude bekommen hatten. Trotzdessen haben wir gut geschlafen.

Wi-Fi gab es nur im Haupthaus, in dem sich die Rezeption und auch das Restaurant befinden. Leider funktionierte es nicht zuverlässig. Da es am Grand Canyon generell keinen so guten Empfang gibt, solltet Ihr den Daheimgebliebenen eventuell sagen, dass Ihr euch vielleicht die nächsten Tage nicht melden könnt.

Gegessen hatten wir im Restaurant. das sich im Hauptgebäude befindet. Hier solltet Ihr mit etwas höheren Preisen und kleineren Portionen rechnen aber die Auswahl und Qualität der Speisen war gut.

Das Haupthaus der Maswick Lodge

Links
Plan vom South Rim
Unterkünfte am South Rim