Palmers Lodge – Jugendherberge und Parkplatz in London

„Roadtrip-Fans“, die in London mit dem Auto unterwegs sind, müssen meist lange nach einer passenden und vor allem günstigen Unterkunft suchen. Wir haben eine solche gefunden.

Es gibt Dinge, die sind wirklich rar. Eine günstige Unterkunft in London gehört definitiv dazu. Warum? London ist wohl eine der teuersten Städte der Welt und gerade wenn es darum geht, Touristen eine Unterkunft zu bieten, wird die Stadt an der Themse ihrem Ruf gerecht. Auch bei unserer jüngsten Reise nach England musste wieder einmal eine Jugendherberge her. An sich keine große Herausforderung, aber wenn man – so wie wir – nur für ein paar Tage in die Stadt will und mit einem Mietauto unterwegs ist, dann wird’s schwierig. Denn wenn es etwas in London nicht ausreichend gibt, dann sind es Parkplätze. Noch dazu gilt es in der Innenstadt eine ziemlich happige City-Maut zu berappen.

Die Palmers Lodge - Jugendherberge

Die Palmers Lodge – Jugendherberge

Wir haben lange gesucht, schließlich sind Johanna und ich bei „Palmers Lodge“ im Stadtteil Swiss Cottage fündig geworden und die Jugendherberge war ideal. Sie war nicht zu teuer, nur einen kleinen Spaziergang von der U-Bahn-Station Swiss Cottage entfernt und sie hatte einen großen Parkplatz. Man musste fürs Parken zwar extra zahlen, aber nachdem wir uns dann keine Sorgen mehr um unser Mietauto machen mussten, hat sich das wirklich ausgezahlt.

Ich bin eigentlich kein Hostel-Fan
Ich muss zugeben, dass ich vor unserer Ankunft etwas skeptisch war, denn normalerweise bevorzuge ich YHA-Hostels (jene der „Youth Hostel Association“). Nicht nur, weil ich das Konzept gut finde, sondern auch, weil man da weiß, was man bekommt. Außerdem habe ich in anderen Ländern mit privaten Hostels schon schlechte Erfahrungen gemacht. Noch lieber sind mir ja Bed and Breakfasts – ein weiteres schwieriges Unterfangen in London. Denn die sind, im Gegensatz zu den ländlichen Regionen Englands, kaum leistbar. Aber das ist eine andere Geschichte. Aus der Not heraus haben wir uns also für ein privates Hostel entschieden und wurden zum Glück nicht enttäuscht. „Palmers Lodge“ ist ein historisches Gebäude, das früher einmal ein Krankenhaus gewesen sein soll. Es ist jedoch, wie es bei Hostels nun einmal üblich ist, bis auf das letzte Zimmer umfunktioniert worden. Ich habe zwar etwas aufgestöhnt, weil wir direkt unter dem Dach einquartiert waren, aber ganz ehrlich, die paar Stufen haben mir durchaus gut getan.

Das Doppelzimmer in der Palmers Lodge

Das Doppelzimmer in der Palmers Lodge

Im Keller gibt es eine Bar und die obligatorischen Küchen. Hier geht es auch etwas ruhiger zu als im Aufenthaltsraum im Erdgeschoss, wo wir de facto nie einen freien Platz gesehen haben. Kurios an der ganzen Geschichte war, dass ich eigentlich für einen Empfang der österreichischen Botschaft in London war. Die ganze Veranstaltung über dachte ich mir, dass ich wohl der einzige zwischen den Anzugträgern und Diplomaten sein muss, der später in einer Jugendherberge übernachtet. Aber das hat mir nichts ausgemacht. Nicht nur, weil ich einen Parkplatz hatte, sondern auch, weil das Gebäude von „Palmers Lodge“ so cool war. Im Stiegenhaus haben wir sogar eine Ritterrüstung entdeckt. So etwas würde man in einem noblen Hotel wohl nicht finden.

Die Ritterrüstung im Stiegenhaus

Die Ritterrüstung im Stiegenhaus

Mind the gap
Ihr könnt die Palmers Lodge über die Underground-Station Finchley Road mit den Linien Jubilee und Metropolitan anfahren oder über die Swiss Cottage Station mit der Jubilee.

Über den Autor: Unser Gastautor Michael Neumayr ist Wirtschaftsjournalist in der Steiermark und betreibt gemeinsam mit seiner Freundin die Plattform britlog.at, auf der die beiden von ihren Erlebnissen in Großbritannien erzählen.

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen on "Palmers Lodge – Jugendherberge und Parkplatz in London"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*