Millennium Dome – The O2 in London

Heute gibt es meine Erfahrung mit einem Besuch im Millennium Dome – The O2 in London

Der am 1. Januar 1999 eröffnete Millennium Dome im norden Londons, genauer gesagt im Stadtteil Greenwich wurde im Jahr 2005 in „The O2“ umbenannt.

Millenium Dome – The O2

Millenium Dome – The O2

Der Millennium Dome ist übrigens der größte Kuppelbau der Welt und hat eine Höhe von 52 Metern. Ein weiterer interessanter Fakt ist, seine Abmessungen symbolisieren die Anzahl der Tage und Wochen eines Jahres. Seine zwölf jeweils 100 Meter hohen Masten weisen auf die Monate eines Jahres und auf das Zifferblatt einer Uhr hin.

Blick im Millennium Dome - The O2

Blick im Millennium Dome – The O2

Der Millennium Dome dient als Veranstaltungshalle für Konzerte, Shows sowie verschiedene Sportevents und hat eine Zuschauerkapazität von 20.000 Zuschauern. Die Sicht von den Plätzen ist sehr gut obwohl Menschen mit Höhenangst sich eventuell im oberen Ring an das leicht Steile gewöhnen müssen.

Solltet Ihr Fan von einem Weltstar sein der auf Europa-Tournee ist, kann es gut sein das Ihr nach London fliegen müsst um Ihn live zu sehen. Viele der Stars treten auch im größeren Wembley-Stadion auf aber auch der Millennium Dome ist ein gern gebuchter Veranstaltungsort für Künstler. U.a. war Justin Bieber 2016 mehrere Tage im Millennium Dome zu Gast. Im Millennium Dome hätten auch die Konzertreihe von Michael Jackson im Jahre 2009 stattfinden sollen. Leider verstarb er 18 Tage vorher. Ein Highlight ist sicherlich der vom Londoner Radiosender Capital FM durchgeführter Jingle Bell Ball mit vielen Stars. Die Tickets sind so begehrt das diese nach wenigen Minuten ausverkauft sind und die Server lahm gelegt werden.

Eingangshalle im Millennium Dome - The O2

Eingangshalle im Millennium Dome – The O2

Weitere bekannte Veranstaltungen sind das Tennis ATP Turnier oder auch Spiele verschiedenster US-Sportarten wie die NBA (Basketball) oder Eishockey (NHL). Zur Olympia 2012 fanden hier die Turn,- und Basketball-Wettkämpfe statt.

Vor oder nach Veranstaltungen könnt Ihr euren Hunger und Durst in den vielen verschiedenen Restaurants stillen. Eine komplette Liste der Restaurants und Bars findet Ihr auf der Internetseite von „The O2“. Bei den Einlasskontrollen werden Taschen & Rucksäcke gescannt und Personen abgetastet (wie am Flughafen).

Eingangshalle im Millennium Dome - The O2

Eingangshalle im Millennium Dome – The O2

Habt Ihr noch Lust auf etwas Sport? Dann könnt Ihr euch eine Bahn im Bowlingcenter mieten oder auf das Dach von „The O2“ klettern. In dem ganzen Areal ist auch noch ein Kino und ein Club beheimatet. Auch Sonderausstellungen zu verschiedene Themen finden hier statt u.a. gab es mal eine Elvis Presley und Muhammad Ali Ausstellung. Auch ohne Veranstaltung ist hier einiges geboten. Informationen und Tickets zu den vielen Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite von „The O2“.

Das ganze Areal hier am Millennium Dome macht einen ordentlichen, modernen und sauberen Eindruck.

Millenium Dome - The O2

Millenium Dome – The O2

Mind the gap
Direkt an der „The O2“ befindet sich die Underground-Station North Greenwich Station die Ihr mit der Jubilee Linie anfahren könnt. Von der City (Westminster) benötigt die Underground ca. 15-20 Minuten.

Die Abfahrt nach Veranstaltungen läuft hier sehr gut organisiert und ohne lange Warteschlangen vor der Station.

Tipps

Ihr könnt mit den Thames Clippers gemütlich vom London Eye bis zum „The O2“ mit dem Boot auf der Themse fahren. Es ist die schwarze Linie RB1. Die Fahrt hin und zurück kostet 6,50 Pfund. Mit der Oystercard etwas günstiger.

Hier befindet sich auch die Gondelbahn „Emirates Air Line“ die ein kurzes Stück über die Themse bis zur anderen Seite fährt. Bei der Überfahrt habt Ihr auch einen tollen Blick auf „The O2“ und London.

Links
http://www.theo2.co.uk/

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen on "Millennium Dome – The O2 in London"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*