London an einem Tag

London an einem Tag – So macht Ihr das beste aus eurem kurzen Aufenthalt in London

An meinen ersten London Besuch kann ich mich noch gut erinnern. Wir mussten auf dem Weg von Belfast in London umsteigen und hatten noch einen knappen Tag Zeit bis der Flieger weiter nach Stuttgart flog. Deshalb gab es eben alle wichtigen Highlights in ein paar Stunden und übernachtet wurde am Flughafen.

Piccadelly Circus - unser damaliges Highlight

Piccadelly Circus – unser damaliges Highlight

Das erste was wir angefahren sind, war der Tower of London und die Tower Bridge. Kurz abgelaufen, ein paar Fotos gemacht und weiter mit der Underground (Circle oder District) zum Big Ben. Hier ist es die Haltestelle Westminster. Hier hatten wir uns den Big Ben und das Westminster Palace angesehen. Zu Fuß ging es nun in Richtung Buckingham Palace. Vorbei an der Downing Street 10 – dem Wohnsitz des Premierministers zur Horse Guards Parade. Hier gab es einen kleinen Zwischenstopp um mit den Guards ein paar Fotos zu machen. Nach dem das erledigt war, ging es durch den St. James Park. Hier konnte man gleich Kontakt mit den Eichhörnchen aufnehmen und staunte nicht schlecht welche Tiere so alles in einer großen Stadt leben können. Das die Eichhörnchen so an die Menschen gewohnt sind und einem quasi aus der Hand fressen war damals wirklich ein unglaubliches Erlebnis. Am Buckingham Palace angekommen, wurden auch hier die obligatorischen Erinnerungsfotos gemacht.

Buckingham Palace 2005

Buckingham Palace 2005

Nun ging es zum damaligen Highlight unseres Tagesausfluges in London – zum Piccadilly Circus. Die große Leuchtreklame kannte man damals nur aus dem Fernsehen oder Fotos und nun steht man auf diesem kleinen Fleck am Brunnen und bestaunte das Haus mit der Leuchtreklame. Das ist London. Nun hieß es für den Rest der Zeit shoppen im dort ansässigen Lillywhites bzw. Sports Direct. Gegessen haben wir damals aus Geldnot im gegenüberliegenden McDonalds. Mit unseren Einkaufstüten ging es dann wieder zurück zum Flughafen um sich dort einen guten Schlafplatz zu ergattern.

Victoria Station 2005

Victoria Station 2005

Solltet Ihr mal in die Situation kommen nur einen Tag Aufenthalt in London zu haben, empfehle ich euch diese Route. Plant natürlich genug Zeit für die Fahrten in die Stadt und zurück zum Flughafen ein. Als Fahrschein hatten wir uns damals für eine Tageskarte entschieden, das ging am schnellsten und war damals auch am einfachsten. Solltet Ihr Gepäck dabei haben, gibt es an den größeren Bahnhöfen eine Aufbewahrungsstelle für eure Koffer. Damals hatte jede nur einen Rucksack und Bauchtasche dabei, das haben wir halt mit rumgetragen. Solltet Ihr auch nicht mehr viel Budget haben, gibt es natürlich Essen und Trinken in den verschiedenen Supermärkten oder eben die Bekannten Fastfood-Ketten.

Für diesen Trip dürften euch ca. 8 Stunden reichen. Ich rechne mal mit 2 Stunden für die Fahrt in die Stadt und zurück zum Flughafen. 6 Stunden für die Route in der Stadt sind ausreichend. Es ist zwar anstrengend aber machbar.

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen on "London an einem Tag"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*