Edinburgh – Tipps für euren Edinburgh Urlaub

Edinburgh – Tipps für euren Besuch in der schottischen Hauptstadt

Edinburgh ist von vielen deutschen Städten mit dem Flieger gut erreichbar. An vielen Flughäfen sogar mit einem der „billig“ Airlines. Die 500.000 Einwohner Stadt, lässt sich perfekt in 2 Tagen erkunden. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen im Zentrum der Stadt. Übrigens, seit 1350 ist die mittelalterliche Stadt, die Hauptstadt von Schottland und hatte durch die damalige Bevölkerungsdichte um 1600 sogar die ersten Hochäuser der Welt. Zwar waren diese „nur“ 9 Stockwerke hoch aber für damalige Zeiten natürlich einzigartig. Eines dieser Häuser könnt Ihr auf der Royal Mile sehen.

Seid Ihr nun am Flughafen von Edinburgh angekommen könnt Ihr wie folgt in die Stadt fahren:
Die Busgesellschaft Lothian bietet 4 verschiedene Buslinien vom Flughafen nach Edinburgh an. Die Busnummer 100, der Airlink Bus, fährt durchgehend alle 10 Minuten vom Flughafen in die Stadt und von der Stadt zum Flughafen. Das Ticket könnt Ihr ganz bequem vor Ort (mit britischen Pfund) oder vorab im Internet buchen. Die einfache Fahrt kostet 4,50. Die Hin- und Rückfahrt mit dem „Open Return“ Ticket kostet 7,50. Die Busfahrt dauert ca. 30 Minuten. Die Haltestelle ist am Ausgang des Flughafens nicht zu übersehen. Eine weitere Möglichkeit wäre noch die Straßenbahn, diese haben wir bei unserem Aufenthalt nicht genutzt.

Der Eingang zum Edinburgh Castle

Der Eingang zum Edinburgh Castle

Was solltet Ihr euch auf jeden Fall in Edinburgh ansehen:
Zu erst sei euch gesagt, das Ihr am besten wasserfestes Schuhwerk und warme Kleidung dabei habt. In Edinburgh gibt es ca. 120 Regentage pro Jahr. Durch die Windböen, ist es eher ratsam, eine Jacke mit Kapuze einzupacken und den Regenschirm im Hotel oder daheim zu lassen.

Kommen wir nun zu den tollen Dingen in Edinburgh, die man trotz regen machen kann bzw. die wir trotz regen gemacht haben 🙂

Der Blick vom Edinburgh Castle auf den Calton Hill

Der Blick vom Edinburgh Castle auf den Calton Hill

Für einen tollen Überblick empfiehlt sich der Calton Hill. Der Calton Hill lässt sich über ein paar Treppen und einer leichten Steigung gut erklimmen. Oben angekommen, habt Ihr einen tollen Blick auf die Altstadt mit dem Edinburgh Castl und auf der anderen Seite könnt Ihr den Hafen und die Nordsee sehen. Auf dem Calton Hill seht Ihr einige Monumente, ein halbfertiges Parthenon das einen kleinen Hauch von Athen auf den Hügel zaubert. Der Turm – das Nelson Monument kann für 5 Pfund bestiegen werden. Das Nelson Monument hat immer ab 10 Uhr geöffnet. Die Schließzeiten richten sich an die jeweiligen Monate. Im Sommer hat es zum Beispiel bis 21 Uhr geöffnet, im Herbst/Winter bis 16 Uhr. Die genauen Öffnungszeiten findet Ihr auf der Internetseite des Nelson Monument.

Auf jeden Fall solltet Ihr einen Besuch im Edinburgh Castle einplanen. Wie bei vielen Attraktionen, lohnt sich der Kauf des Tickets schon im vor raus über das Internet und am frühen Vormittag dort zu sein. Über die Internetseite vom Castle könnt Ihr die Tickets online kaufen. Die Kosten sind bei einem Erwachsenen-Ticket 17 Pfund, Kinder von 5-16 bezahlen 10,20 Pfund. Das Edinburgh Castle hat im Zeitraum März-September von 09:30 bis 18:00 geöffnet und im Zeitraum Oktober bis März von 09:30 bis 17:00 Uhr auf. Letzter Einlass ist immer eine Stunde vor Schließung.

Die Princess Street vom Edinburgh Castle ausgesehen

Die Princess Street vom Edinburgh Castle ausgesehen

Was könnt Ihr alles im Edinburgh Castle sehen?
Die Burg hat einiges zu bieten. Zu sehen gibt es u.a. das Waffen-Museum, das Kriegs-Museum, die Kronjuwelen, die früheren Gefängnissen die es im Castle gab, alte Kanonen oder die „große Halle“. Da das Edinburgh Castle auf einem kleinen Berg steht, bietet sich auch von dort eine tolle Aussicht auf die Stadt und den Calton Hill. Bevor Ihr aber in die Burg geht, macht eine kurze Pause auf dem Vorplatz. Dort wurden im 16. und 17. Jahrhundert mehr als 300 Frauen, die als Hexen angeklagt waren auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Das alte Gefängnis im Edinburgh Castle

Das alte Gefängnis im Edinburgh Castle

Ihr sucht was zum shoppen, essen, ausgehen oder ein Kilt?
Dafür bieten sich zwei Straßen an. Zum einen ist es die Royal Mile und zum anderen die Princess Street. Die Royal Mile ist die Zufahrtsstraße, die euch zur Burg führt. Dort findet Ihr jede Menge Restaurants, Pubs, Whiskyläden und Souvenirläden. Dort könnt Ihr euch auch ein Kilt zu legen. Auf der Princess Street, die sich unterhalb der Burg befindet und die Straße unterhalb des Calton Hill ist, findet Ihr Einkaufsläden von einigen bekannten Ketten. Für das Nachtleben bietet Edinburgh einige lebhafte Clubs und Kneipen. In der Altstadt findet Ihr eher gemütliche Pubs mit Live Musik und in der Neustadt die Clubs zum abtanzen und feiern.

Die Royal Mile in Edinburgh

Die Royal Mile in Edinburgh

Übernachten in Edinburgh:
Wir haben in dem schönen Design Hotel „Leonardo Royal Hotel Edinburgh Haymarket*“ übernachtet. Wir hatten ein tolles Standard Doppelzimmer zu einem richtig guten Preis. Das Zimmer war sauber und modern eingerichtet. Das Badezimmer mit Duschbadewanne war für uns optimal. Die Mitarbeiter in dem Hotel waren sehr nett und zuvorkommend. Das tolle an diesem Hotel ist die zentrale Lage. Solltet Ihr mit dem Airlink 100 Bus vom Flughafen in die Stadt fahren, befindet sich das Hotel nur wenige Gehminuten von der Bushaltestelle. Auch der Bahnhof und ein paar Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe.

*Werbelink

Ausflug nach Glasgow?
In Edinburgh gibt es zwei größere Bahnhöfe von denen Ihr nach Glasgow fahren könnt. Einmal der Waverly und einmal Haymarket. Der Bahnhof Waverly ist direkt an der Princess Street. Die Zugfahrt nach Glasgow dauert ca. 1 Stunde. Tickets könnt Ihr problemlos am Bahnhof kaufen. Hier könnt Ihr an einen Automaten oder einen Schalter.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Edinburgh:

  • Royal Botanic Garden (kostenlos, gibt auf verschiedene Gewächshäuser eine Gebühr)
  • Scottish Parliament (kostenlose Führungen)
  • Whiskey oder „City of Dead“ Touren
  • Edinburgh Zoo (befindet sich etwas außerhalb des Zentrum)

Fazit:
Edinburgh hat uns sehr gut gefallen, trotz des regens und der kurzen Zeit die wir dort waren. Ich denke das sich Edinburgh gut, als Start für einen Schottland Trip eignet. Solltet Ihr die Möglichkeit haben, Edinburgh zu besuchen, tut es 😉

Links:
Airlink Bus
Nelson Monument
Edinburgh Castle
Leonardo Royal Hotel