War Horse im New London Theatre

Wem War Horse noch nichts sagt, wird es vielleicht unter dem deutschen Filmtitel „Gefährten“ von Steven Spielberg kennen. Das Buch stammt von Michael Morpurgo.

Kurz zur Geschichte, es handelt sich um eine sehr enge Beziehung zwischen einem jungen und seinem Pferd. Da es der Familie finanziell nicht gut geht und auch der erste Weltkrieg ausgebrochen ist, verkaufte der Vater das Pferd an die englische Armee. Das Pferd ist mit weiteren Artgenossen nun im Krieg. Der Junge hält die Trennung nicht aus und schleicht sich, obwohl er viel zu jung ist auch zur Armee und zieht in den Krieg. Im späteren Verlauf der Geschichte wird es ziemlich herzzerreißend.

Die Besonderheit in diesem Musical ist natürlich die Darstellung der Pferde. Die südafrikanische Handspring Puppet Company erstellte Lebensgroße Puppen die von Menschen bewegt werden. Auch die Kriegsfahrzeuge und Darsteller geben Ihr übriges damit dieses Musical einen Besuch wert ist. Das Musical wurde sogar 5 Mal mit den TONY AWARD®, den Musical- und Theater-Oscar ausgezeichnet.

Die Tickets hatte ich im vorraus gebucht da es ein Weihnachtsgeschenk war. Das New London Theater ist nur wenige Gehminuten vom Covent Garden entfernt. Seit Anfang 1900 werden hier Aufführungen gezeigt. In den Saal passen 1.200 Personen, wirkt aber eher kleiner. Im Theater selbst habt Ihr die Möglichkeit euch mit Speis und Trank einzudecken sowie mit Fanartikel von War Horse. Wie bei allen Musicals gibt es auch bei War Horse eine Pause während der Aufführung.

Kosten / Tickets
Tickets könnt Ihr über die Internetseite http://www.warhorseonstage.com/ bestellen. Die Preise gehen von 15 Pfund (Kauf am selben Tag an der Kasse) bis hin zu 95 Pfund für einen Premium Sitz.

Die Vorstellung geht knapp 3 Stunden inkl. der Pause.

Aufführungen
Montag, Mittwoch und Samstag: 19:30 Uhr
Donnerstag: 19:00 Uhr
Donnerstag und Samstag: 14:30 Uhr

Mind the gap
Das New London Theatre liegt zwischen den beiden Underground-Station Covent Garden und Holborn – zu Fuß ca. 5 Minuten von beiden Stationen aus.

Covent Garden wird durch die Piccadilly Line angefahren. Die Holborn Station durch Piccadilly und Central angefahren.

Tipps:

Da Ihr schon in der Nähe vom Covent Garden seid, besucht diesen gleich mit. Darüber hinaus gibt es hier noch einige Ausgehmöglichkeiten.

Fazit:
Das Musical War Horse ist sehenswert. Die aufwendigen Puppen, die Geschichte und die Darsteller sind den Eintritt wert.

Links:
http://www.warhorseonstage.com/

Kommentar hinterlassen on "War Horse im New London Theatre"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*