Bath – Eine Bilderbuchstadt im Westen Englands

Heute geht´s mit mir auf einen Rundgang durch die Stadt Bath in England – Reisetipps für euren Bath Aufenthalt

Die Universitätsstadt Bath liegt ca. 20km von Bristol und ca. 180km von London entfernt und hat in seinem Regierungsbezirk ca. 170.000 Einwohner. Bath ist sehr gut mit dem Zug aus allen Teilen Großbritanniens zu erreichen. Von London Paddington fährt man etwas weniger als 2 Stunden.

Bekannt ist Bath durch seine Römischen Bäder und dessen Thermalquelle. Diese warmen Thermalquellen sind übrigens die einzigen in Großbritannien. Die römischen Bäder wurden, wie soll es auch anders sein, durch die dort lebenden Römer 43 n. Chr. erbaut. Was auch sehr auffallend ist, sind die Häuser mit dem sogenannten Bath Stone. Dieser wird in der näheren Umgebung abgebaut. Bath wurde auch durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Der Ausblick auf Bath vom Alexandra Park

Der Ausblick auf Bath vom Alexandra Park

Aber am besten nehme ich euch jetzt mal mit auf meinem Rundgang in dieser wundervollen Stadt.

Für mich ging es vom Bahnhof erst mal hoch zum Alexandra Park. Von hier oben habt Ihr einen tollen Ausblick auf die Stadt. Der Weg ist durch seine vielen Stufen und dem etwas steileren Aufstieg etwas anstrengend. Ich empfehle den ca. 15 minütigen Fußmarsch bei trockenem Wetter. Man sollte auch gut zu Fuß sein. Natürlich kann man auch per Auto den Alexandra Park erreichen.

Der kleine versteckte Weg zum Alexandra Park

Der kleine versteckte Weg zum Alexandra Park

Es geht nun wieder zurück zum Bahnhof und auf den Vorplatz. Über die Ampel und zur gegenüberliegenden Seite zum South Gate. Hier läuft Ihr nun durch die Fußgängerzone in Richtung The Roman Baths.

Der Eintritt in die römischen Bäder beträgt für Erwachsene 15 Pfund. Senioren zahlen 13,25 Pfund und Kinder 6-16 Jahren bezahlen 9,50 Pfund.

Ich kann einen Besuch der Roman Baths nur empfehlen. Toller Rundgang und ein deutscher Audio Guide wird auch angeboten. Man durchläuft den alte römischen Bau. Man sieht die Thermal-Quelle, wird über das ursprüngliche Gebäude informiert und kann es sich am ehemaligen große Schwimmbecken bequem machen. Euch stehen auch Guides zur Verfügung die euch eure Fragen gerne beantworten. Beim Rundgang hat man auch öfters einen tollen Blick auf die Bath Abbey.

The Roman Baths

The Roman Baths

Die Bath Abbey befindet sich gegenüber den römischen Bädern. Auch diese habe ich besucht. Hier gibt es am Eingang eine Broschüre in deutscher Sprache die euch bei der Besichtigung der Kirche sicherlich weiterhilft. Der Eintritt ist freiwillig bzw. wird um eine Spende von 2,50 Pfund gebeten.

Die Öffnungszeiten der Bath Abbey sind: Montags von 09:30 bis 17:15, Dienstag bis Freitag von 09:00 bis 17:30, Samstags von 09:00 bis 18:00 und Sonntags 13:00-14:30 und 16:30 bis 17:30.

Übrigens wurde in der Bath Abbey der erste König von England gekrönt. Dies war im Jahre 973. Es kann noch separat der 49 m. hohe Turm besichtigt werden. Diesen habe ich bei meinem Besuch nicht besichtigt aber auch dieser soll sich lohnen wie mir von Einheimischen erzählt wurde.

Die Bath Abbey

Die Bath Abbey

Weiter ging es zur Pulteney Bridge. Die Brücke über den Fluss Avon ist ein gern genommenes Fotomotiv von Touris und Einheimischen. Von hier könnt Ihr auch einen Blick in das Rugby Stadion von Bath werfen.

Pulteney Bridge

Pulteney Bridge

Nach dem ich die Brücke besichtigt hatte und natürlich auch ein Foto gemacht habe, ging es über The Circle zum Royal Crescent. Das Royal Crescent ist ein halbmondförmiges Gebäude und ist wahrlich eine architektonische Meisterleistung. Erbaut wurde es 1767 bis 1774. Natürlich wurde auch hier der Bath Stone verwendet. Ursprünglich diente es als Unterkunft der adligen Besucher in Bath. Heute wohnen dort keine adligen aber die Mieten sind sicherlich fürstlich 😉 .

Das Royal Crescent

Das Royal Crescent

Solltet Ihr nun eine Erholung dieser Tour benötigen, könnt Ihr über die Fußgängerzone zurück zum römischen Bad bummeln. Auf der großen Fußgängerzone die Union und Stall Street lässt es sich auch richtig gut shoppen, essen und trinken. Ich empfehle euch auch mal in die Seitenstraßen zu schauen. Auch die Straßenmusiker haben hier eine wirklich sehr gute Qualität.

Seid Ihr nun am römischen Bad angekommen, seht Ihr einen Eingang zum The Pump Room. In diesem tollen Saal könnt Ihr einen köstlichen Afternoon Tea und Gebäck verzehren. Es ist nicht ganz billig aber wirklich mal ein Erlebnis wert. Wenn Ihr Glück habt, gibt es klassische live Musik und die Wartezeit ist nicht all zu lang. Hier kann es schon zu Wartezeiten von 40 Minuten und mehr kommen.

The Pump Room

The Pump Room

Der vorletzte Punkt könnte ein Besuch der Therme Bath Spa sein. Hier könnt ihr es euch so richtig gut gehen lassen. Ihr badet natürlich im Quellwasser. Sei es auf dem Dach der Therme beim romantischen Sonnenuntergang, zwei Stockwerke tiefer in einem Schwimmbecken oder Ihr macht es euch in den drei verschiedenen Dampfbäder gemütlich.

Geöffnet hat das Bad von 09:00 bis 21:30. 2 Stunden in der Therme kosten euch 34 Pfund und an Samstagen/Sonntagen 37 Pfund. Der Preis beinhaltet Badeschuhe, Bademantel und ein Handtuch – purer Luxus.

Das Bad macht einen wirklich sauberen und ordentlichen Eindruck. Dadurch dass es kein „Freizeitbad“ ist, ist es auch wirklich angenehm und erholend. Die Therme bietet noch weitere Spa-Angebote und ein Restaurant.

Prospekte der Bath Spa Therme

Prospekte der Bath Spa Therme

Zum Abschluss könnt Ihr noch den Cosy Club besuchen. Der Cosy Club ist eine Bar mit Restaurant. Das Ambiente vom Cosy Club ist irgendwie cool. Rustikal, typisch Britisch und irgendwie ein ticken Western. Der Cosy Club hat auch eine Terrasse auf der Ihr euch im Sommer und Winter aufhalten könnt. Hierbei könnt Ihr das treiben auf der Fußgängerzone beobachten. Das gute ist, er ist nicht weit vom Bahnhof entfernt.

Die Route

Tipp:

Rund um die Bath Abbey gibt es zur Weihnachtszeit (Ende November bis Mitte Dezember) einen Weihnachtsmarkt. Ähnlich wie bei uns, obwohl der Glühwein und die Bratwurst bei uns in Deutschland besser schmecken aber dafür hat der Weihnachtsmarkt in Bath andere Qualitäten. Hier darf probiert und gekostet werden. Auch das Ambiente rund um die Abbey lädt zum verweilen auf dem Weihnachtsmarkt ein. Ein weiteres Highlight ist auch die tolle Weihnachtsbeleuchtungen auf den Fußgängerzonen.

Weihnachtsbeleuchtung am South Gate

Weihnachtsbeleuchtung am South Gate

Links:
http://de.visitbath.co.uk/
http://www.romanbaths.co.uk/
http://www.bathabbey.org/
The Pump Room
https://www.thermaebathspa.com/
http://www.cosyclub.co.uk/bath
http://bathchristmasmarket.co.uk/

Fotogalerie:


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen on "Bath – Eine Bilderbuchstadt im Westen Englands"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*